... das kleinste Dorf im Alt Kreis Hildesheim-Land
Dies ist die Überschrift zu unserem Dorf aus dem Buch HEIMATERDE von August Söding von 1971.

OrtsschildBis zur Gebietsreform 1974 war Wirringen ein eigenständiges Dorf mit eigenem Bürgermeister und Gemeinderat und gehörte zum Landkreis Hildesheim-Marienburg. Mit der Gebietsreform wurde Wirringen gemeinsam mit 14 anderen Ortschaften zur Gemeinde Sehnde, heutige Stadt Sehnde, zusammengefasst. Bolzum, Wehmingen und Wirringen waren die nördlichsten Dörfer des Altkreises und wurden nun dem Landkreis Hannover zugeordnet.

ZiegenWirringen zählt zurzeit 333 Einwohner (Stand Januar 2020), die in ca. 75 Häusern wohnen. Die Ortschaften Wirringen und Müllingen haben seit der Gebietsreform einen gemeinsamen Ortsrat - sieben Personen mit verschiedener Parteizugehörigkeit inklusive einem Ortsbürgermeister - und sind der Stadt Sehnde politisch unterstellt. Die Dorfgemeinschaft wird durch die Wirringer-Oldtimer-Freunde, den Männergesangverein Wirringen und der Freiwilligen Feuerwehr Müllingen-Wirringen geprägt.

Zurzeit existieren noch zwei landwirtschaftliche Betriebe sowie ein Betrieb in Lohnvergabe. Alle anderen Betriebe sind - bedingt durch zu geringe Größe und/oder Nachwuchsprobleme -aufgegeben worden; der letzte Betrieb mit Milchkühen Anfang der 90ziger Jahre. Des Weiteren gibt es noch die „Hobbybauern“ in unserer ländlichen Idylle. Ihre Pferde, Esel, Schafe, Ziegen und Hühner prägen das Ortsbild.

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla